Meniskusriss:
Hilfe aus der Apotheke

Meniskusriss: Hilfe aus der ApothekeZur Linderung der Schmerzen kommt oft ein Schmerzgel zum Einsatz.

Ein Meniskusriss muss ärztlich behandelt werden. Die Behandlung setzt sich aus verschiedenen Therapiebausteinen zusammen. Um die Schmerzen zu lindern kommt meist ein rezeptfreies Schmerzgel oder eine Schmerzsalbe zum Einsatz. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Schmerzbehandlung bei Meniskusriss

Kommt es zum Beispiel bei einem Sportunfall zu einem Meniskusriss, klagen die Betroffenen oft gleich nach der Verletzung über Schmerzen. Bei Meniskusproblemen, die auf Verschleißerscheinungen zurückgehen, stellen sich die Schmerzen dagegen meist schleichend ein. In beiden Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden, damit eine genaue Diagnose gestellt und die geeignete Behandlung eingeleitet werden kann. Im ersten Schritt spielt dabei die gezielte Schmerzbehandlung eine wichtige Rolle. In der Regel wird die Anwendung eines rezeptfreien Schmerzgels aus der Apotheke empfohlen. Als schmerzlindernde Wirkstoffe haben sich insbesondere die sogenannten nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) bewährt, so zum Beispiel Diclofenac. Die lokale Schmerzbehandlung bietet den Vorteil, dass der Körper nicht unnötig belastet wird, weil der Wirkstoff direkt am Ort des Geschehens aufgetragen wird. Als Alternative können jedoch auch Schmerztabletten mit dem entsprechenden Wirkstoff angewendet werden.

Voltaren Schmerzgel forte: Die Alternative zur Schmerztablette

Voltaren Schmerzgel forte bietet die Alternative zur Schmerztablette − denn es ist genauso wirksam wie rezeptfreie Schmerztabletten.1 Das moderne Emulsionsgel wirkt gezielt und ohne Umwege direkt am Schmerzort und bewirkt eine langanhaltende Schmerzlinderung von bis zu 12 Stunden.2

Gut zu wissen: Voltaren Schmerzgel forte ist das einzige Schmerzgel, das Sie nur zweimal täglich, vorzugsweise morgens und abends, anwenden müssen.2
Voltaren Schmerzgel forte

Voltaren Schmerzgel forte

  • Schmerzlinderung für bis zu 12 Stunden2
  • Wirkt gezielt und ohne Umwege direkt am Schmerzort
  • Eine Tagesdosis ersetzt eine Tagesdosis rezeptfreie Schmerztabletten1
  • Mit der doppelten Konzentration des Wirkstoffs Diclofenac3
  • Mit praktischem Komfort-Verschluss
Weitere Informationen zum Produkt
1 Zacher et al., 2001. Mit einer Tagesdosis Voltaren Schmerzgel forte eine Tagesdosis rezeptfreier Schmerztabletten ersetzen.
2 Predel H.G. et al. 2012.
3 bezogen auf 1%ige diclofenac-haltige topische Schmerzgele.
Das könnte Sie auch interessieren:
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.