Kniegelenkstrauma durch Unfall & Co.

Knieverletzungen: Ursachen

Knieverletzungen: Ursachen

Eine ungeschickte Bewegung beim Sport, ein Sturz auf dem Gehsteig oder ein Autounfall – es gibt vielfältige Ursachen für Knieverletzungen. In diesen und ähnlichen Situationen wirken mechanische Kräfte, die Bänder, Menisken oder Knorpelgewebe beschädigen können. In diesem Zusammenhang sprechen Mediziner von einem Kniegelenkstrauma.

Knieverletzungen durch äußere Gewalteinwirkung

Akute Knieverletzungen werden durch eine äußere Gewalteinwirkung ausgelöst. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwei Arten der Verletzung:

  • Verdrehung des Knies („Distorsion“) ⇒ Verstauchung
  • Schlag oder Stoß auf das Knie („Kontusion“) ⇒ Prellung

Infolge der mechanischen Kräfte, die auf das Knie wirken, können verschiedene anatomische Strukturen verletzt werden, so zum Beispiel:

  • die Bänder (Kreuzband, Innen- oder Außenbänder)
  • die Menisken (Innen- oder Außenmeniskus)
  • das Knorpelgewebe (Knorpelschaden)
  • die Kniescheibe (Ausrenkung, Patellaluxation)
  • die Knochen (z. B. Schienbeinplateau)

Besonders anfällig für akute Verletzungen sind die Menisken und die Kreuz- und Seitenbänder. Werden bei einem Unfall gleich alle drei „Problemzonen“ des Knies verletzt, spricht man von einer sogenannten „Unhappy Triad“ (unglückliche Triade).

Gut zu wissen: Gut zu wissen:

Auch eine langfristige Überbelastung der Kniegelenke (z. B. infolge von Übergewicht, Fehlstellungen, Arbeiten in der tiefen Hocke) kann zu kleinsten Verletzungen von Knorpelgewebe führen, die die Entwicklung von Meniskusschäden oder einer Kniearthrose begünstigen können.

VoltActive Kniebandage Aktive Schmerzlinderung

VoltActive Kniebandage

Die neue Kniebandage aus der Voltaren-Familie von GSK: Aktive Genesung und gezielte Schmerzlinderung.

  • Lösung mit patentierter Technologie.* Ohne Arzneimittelwirkstoff.
  • Lindert nachweislich Knieschmerzen
  • Stabilisiert das Knie und beugt erneuten Verletzungen vor
  • Unterstützt die Beweglichkeit des Gelenks
  • Hautfreundlich und atmungsaktiv
Mehr Informationen

* Europäisches Patent EP2566420B1

Risikosportarten für Knieverletzungen

Beim Sport kommt es besonders häufig zu Knieverletzungen. Allerdings ist bei bestimmten Sportarten das Risiko für akute Verletzungen und/oder eine langfristige Überbelastung der Knie höher als bei anderen.

Sportarten mit hohem Risiko für Knieverletzungen sind zum Beispiel:

  • Fußball
  • Handball
  • Squash
  • Abfahrtsski
  • Kampfsport
  • Gewichtheben
  • Bodenturnen
  • Ballett
  • Brustschwimmen

Im Gegensatz dazu gelten zum Beispiel Fahrradfahren sowie Rücken- und Kraulschwimmen als kniefreundliche Sportarten.

Tipps bei Knieschmerzen

Tipps bei Knieschmerzen

Diese Tipps haben sich bei Knieschmerzen bewährt.

Mehr erfahren
Hilfe aus der Apotheke bei Kreuzbandriss

Hilfe aus der Apotheke bei Kreuzbandriss

Zur begleitenden Schmerztherapie stehen rezeptfreie Mittel aus der Apotheke zur Verfügung.

Mehr erfahren
Knieschmerzen: Diagnose

Knieschmerzen: Diagnose

Vor allem bei anhaltenden oder sehr starken Knieschmerzen ist ein Arztbesuch wichtig.

Mehr erfahren
Knieschmerzen: Was tun?

Knieschmerzen: Was tun?

Was hilft gegen Knieschmerzen? Lesen Sie hier mehr über die Behandlung.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

VoltActive Kniebandage Aktive Schmerzlinderung

VoltActive Kniebandage

Die neue Kniebandage aus der Voltaren-Familie von GSK: Aktive Genesung und gezielte Schmerzlinderung.

  • Lösung mit patentierter Technologie.* Ohne Arzneimittelwirkstoff.
  • Lindert nachweislich Knieschmerzen
  • Stabilisiert das Knie und beugt erneuten Verletzungen vor
  • Unterstützt die Beweglichkeit des Gelenks
  • Hautfreundlich und atmungsaktiv
Mehr Informationen

* Europäisches Patent EP2566420B1

Voltaren Schmerzgel forte Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden

Voltaren Schmerzgel forte

Voltaren Schmerzgel forte lindert die Schmerzen bis zu 12 Stunden lang – und zwar direkt an der betroffenen Stelle. Daher reicht es aus, wenn das Schmerzgel nur zweimal am Tag aufgetragen wird.

Voltaren Schmerzgel forte

  • Bis zu 12 Stunden Schmerzlinderung
  • Morgens und abends auftragen reicht aus
  • Mit der doppelten Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac*
  • Schnell und langanhaltender Kühl-Effekt
  • Zieht schnell ein und fettet nicht
Mehr Informationen

* Im Vergleich zu Voltaren Schmerzgel (1%)