Die besten Tipps bei Knieverletzungen

Kühlen
1 / 4

Kühlen

Zu akuten Knieverletzungen kommt es häufig beim Sport. In diesem Fall sollten Sie das Training sofort unterbrechen und das betroffene Knie so schnell wie möglich kühlen. Dadurch werden nicht nur die Schmerzen gelindert, sondern es kann auch verhindert werden, dass sich Schwellungen und Blutergüsse weiter ausbreiten. Verwenden Sie dazu Kühlpackungen (Coldpacks) oder Eiswürfel. Um lokale Erfrierungen zu vermeiden, dürfen die Kühlelemente nie direkt auf die Haut aufgelegt werden – schlagen Sie sie besser in ein Handtuch ein. Kühlen Sie das Knie in den ersten Stunden immer wieder, allerdings nur für ca. 10 bis 15 Minuten.

Wichtig: Bei Knieverletzungen sollten Sie nicht weiter trainieren, anderenfalls kann sich der Schaden noch weiter vergrößern.

Compression & Hochlagern
2 / 4

Compression & Hochlagern

Bei akuten Knieverletzungen umfasst die erste Behandlungskette neben dem Pausieren und Kühlen des Knies auch, dass ein Druckverband (Compressionsverband) angelegt werden sollte. Dieser soll dazu beitragen, die auftretende Schwellung einzugrenzen. Mit dem gleichen Ziel sollte das Bein hochgelagert werden, am besten über Herzhöhe, damit der Rückfluss des Blutes erleichtert wird. Die Spannung des Compressionverbandes darf nicht zu stark und nicht zu schwach sein und sollte regelmäßig überprüft werden.

Voltaren Schmerzgel forte: Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden1
3 / 4

Voltaren Schmerzgel forte:
Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden1

Bei Sport- und Unfallverletzungen wie akuten Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen bietet Voltaren Schmerzgel forte die Alternative zur Schmerztablette.2 Denn es ist genauso wirksam wie rezeptfreie Schmerztabletten und erzielt eine langanhaltende Schmerzlinderung von bis zu 12 Stunden.1

Gut zu wissen: Voltaren Schmerzgel forte ist das einzige Schmerzgel, das Sie nur zweimal täglich, vorzugsweise morgens und abends, anwenden müssen.1
Mehr erfahren
1 Predel H.G. et al. 2012.
2 Zacher et al., 2001. Mit einer Tagesdosis Voltaren Schmerzgel forte eine Tagesdosis rezeptfreier Schmerztabletten ersetzen
Im Zweifelsfall zum Arzt
4 / 4

Im Zweifelsfall zum Arzt

Im Zweifel sollte ein Arzt das genaue Ausmaß der Knieverletzung untersuchen. Er kann eine genaue Diagnose stellen und die geeigneten Maßnahmen zur Weiterbehandlung einleiten. In Abhängigkeit davon, welche Strukturen im Knie geschädigt sind, können neben einer Schmerztherapie zum Beispiel auch physiotherapeutische Anwendungen oder im Einzelfall auch eine Knie-OP erforderlich sein.

Mehr

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.